Autobiographisch?

Aufgrund meiner Leseprobe wurde ich vielfach gefragt, ob das, was ich schreibe autobiographisch sei. Dies kann und möchte ich an dieser Stelle nur verneinen.

Im Roman handeln fiktive Figuren in einer fiktiven Welt. Auch wenn diese Figuren, ihr Leben und ihre Umgebung, der Realität entspringen steht diese Realität doch vor einem Zerrspiegel: überhöht, zerrissen, verändert, um eine Wirklichkeit zu schaffen, die nur in dem Roman bestand hat.

Der Text kann nicht und will nicht autobiographisch sein, niemand muss versuchen reale Menschen hinter fiktiven Figuren zu suchen, auch wenn sich diese so verhalten.

Das Thema von Trümmerteilchen hingegen ist sehr real: Junge Menschen auf der Suche nach ihrem Platz im Leben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s