Preisaktion

Für alle Freunde des elektronischen Lesens gibt es das ebook zu Trümmerteilchen – ein Roman in fünf Einzelschicksalen für kurze Zeit zum Kennenlernpreis von € 0,99.
Man braucht dafür nicht mal einen E-Reader. Einfach die App bei Amazon herunterladen und ihr könnt das Buch auf dem PC, dem Laptop, dem Tablet oder dem Smartphone lesen.

Trümmerteilchen für € 0,99 kaufen auf Amazon

Sämtliche Einnahmen werden dem Verein zur Förderung angehender Schriftsteller gespendet. Der Begünstigte des Monats sorgt dafür, dass das Geld nur für Dinge, die der schriftstellerischen Entwicklung dienen, angewendet wird. Wie z.B. Alkohol und leichte Mädchen.

Am Wochenende auf xtme: gute eBooks > günstig, gut und kostenlos:

Trümmerteilchen auf xtme.de

Advertisements

Lesertreffen

Aufstehen, so beginnt der Tag, lässt sich nicht vermeiden, ebenso wie der Kaffee gleich danach. Erst dann startet der Tag wirklich. Heute habe ich frei – mal wieder. Teilzeit arbeiten … ich sage es euch, dafür verzichte ich gerne auf Auto, Handy und anderen Schnickschnack.

Nachdem der Rechner hochgefahren ist, kontrolliere ich die Mails. Gibt es etwas neues aus der Leserunde? Irgendwelche Anfragen? Sonst was? Es gibt: Sonst was. Eine Mail über Lovelybooks, jemand hat mein Buch gefunden, die Leseprobe gelesen, fand es gut, will es haben. Aber nicht vom bösen Großkonzern – kann ich nachvollziehen.Sie wohnt in der Nähe, wir verabreden einen Treffpunkt: Neutraler Ort, Penny-Parkplatz, 14 Uhr.

Irgendwie eine komische Situation.

Ich liebe komische Situationen.

Wir treffen uns zur vereinbarten Uhrzeit, die Übergabe des Buches erfolgt schnell, ebenso die des Geldes. Transaktion abgeschlossen. Situation beendet? Nein. Wir unterhalten uns noch eine Weile über Bücher, das Lesen und das Schreiben. Eine sehr schöne Bekanntschaft. Eine der vielen tollen Dinge am Autorendasein ist es, mit komplett Fremden in Kontakt zu kommen, und mit ihnen eine Leidenschaft teilen zu können: Worte und was sie bewegen können.

Neujahrsgrüße

Ich weiß ich bin spät dran, aber, um ehrlich zu sein, hatte ich bisher einfach keine Lust einen Blogbeitrag zu schreiben. Irgendwann braucht jeder mal eine Pause. Jetzt geht es wieder weiter.
Deshalb an dieser Stelle ein Dankeschön an alle, die mich 2014 bei meinem Projekt unterstützt haben. Mit dem Jahreswechsel verzeichnete mein Blog seinen 1.000 Besucher – ich weiß nicht, ob das gut ist oder nicht, mir fehlt da der Vergleichswert. Da ich aber zu einem gewissen Optimismus neige, freue ich mich über diese Zahl und hoffe, dass es 2015 so weitergeht.

Was also habe ich getrieben in den ersten zwei Wochen des neuen Jahres. Zum einen habe ich Bücher kreuz und quer durch die Bundesrepublik geschickt. Der Verkauf ließ sich bisher gut an, jetzt warte ich auf die ersten Rezensionen bei Amazon (hilft die Verkäufe zu stabilisieren).
Außerdem moderiere ich gerade eine Leserunde zu meinem Buch bei Lovelybooks.
Bei einer Leserunde diskutieren mir völlig fremde Leser über mein Buch zu, von mir festgelegten, Unterthemen. Das Ganze ist nicht nur ungemein spannend und aufschlussreich, es ist auch eine echte Bewährungsprobe, denn alle, die daran teilnehmen sind echte Leseratten. Mal sehen, wie deren Urteil ausfällt.

Tja, 2014 wurden die Trümmerteilchen geboren, 2015 müssen sie sich in der Welt behaupten.
Aber wenn alle Menschen es sehen, wie Hermann Christen wird das ein gutes Jahr. Denn in seiner Fünf-Sterne-Rezension zu meinem Buch auf Neobooks schrieb er:
»Selber schuld, wer das nicht liest: Trümmerteilchen«

und weiter:
»Florian Wolf schafft es, beim Wechsel zwischen den Charakteren und dem Duktus keine abrupten Lücken zu hinterlassen, sondern irgendwie bleibt alles im Fluss – beneidenswert gut geschrieben.«

So ein klitzekleines Bisschen bin ich stolz auf so eine Besprechung 😉

Sie sind da!

Die Trümmerteilchen

Wurde auch Zeit. Die ersten zwanzig Trümmerteilchen sind eingetroffen und suchen neue Besitzer. Deshalb marschiere ich gleich damit raus Zur Ludwigshöhe. Wer noch ein Exemplar für unter den Christbaum braucht, sollte sich auf den Weg machen. Was weg ist, ist weg ;-).

Nachtrag:

Da die Ludwigshöhe heute erst um 18 Uhr öffnet, muss ich mich noch ein Wenig gedulden.

Update: Vorweihnachtliche Neuigkeiten

Presseschau Teil 4

Heute auf der Homepage des Darmstädter Echo (war irgendwann die Woche auch in der Zeitung):

darmecho

Echo Online – Geschichte von Scheitern und Hoffnung

 

Ein schöner Bericht, wie ich finde. Danke dafür.


 

 Gute Neuigkeiten!

Wer mein Buch als Taschenbuch noch vor Weihnachten bekommen möchte, der kann dies nun. Amazon macht es möglich. Zwar wird mich meine Kleinauflage vor den Feiertagen nicht erreichen, aber wer das Buch online direkt bei Amazon bestellt, der wird noch vor Heilig Abend beliefert. Einfach über folgenden Link direkt auf die Produktseite wechseln und bestellen:

Trümmerteilchen: Ein Roman in fünf Einzelschicksalen

(Wer heute oder morgen bestellt, wird laut Amazon noch vor Weihnachten beliefert.)

Außerdem bleibt die Hoffnung auf ein kleines Weihnachtswunder: der Liefertermin meiner Kleinauflage wurde auf den 23.12. vorverlegt. Wenn das zutrifft, könnt ihr euch euer Exemplar ab Dienstag im Gasthaus Zur Ludwigshöhe abholen (werde, wenn es so kommt, dann auch dort sein).

Presseschau Teil 3

Heute im Bergsträßer Anzeiger ein Artikel zu meiner Lesung von Trümmerteilchen (14.12.):

BA 18.12.

 

(Lustiges Bild, sieht aus als wollte ich jemanden verprügeln ;-))

Dabei lief alles wunderbar und friedlich ab – keine fliegenden Tomaten, keine faulen Eier, der Scheiterhaufen blieb unangezündet – und es gab sogar Applaus.

Vielen Dank an alle, die gekommen sind. Es war ein toller Abend!

Aus gegebenem Anlass

Leider schaffe ich es nicht die Trümmerteilchen vor Weihnachten als Printversion zu publizieren 😦

Sorry, ich finde es auch Scheiße. Aber was will man machen, wenn irgendwelche Sittenwächter ein Problem mit meiner Schreibe haben.

Dafür gibt es auch eine gute Nachricht: Durch die Zusammenarbeit mit Amazon ist es mir möglich sowohl die Printversion (jetzt 9,99 Euro), wie auch das Ebook (jetzt 2,99 Euro), einen Euro günstiger anzubieten.

Das Ebook gibt es schon über Amazon zu beziehen (nur wird dort gerade noch der Preis von 3,99 auf 2,99 geändert, also Vorsicht). Wer bereits 3,99 Euro dafür gezahlt hat, der sollte nicht allzu böse sein und den Euro als Spende für die Kunst verstehen ;-).

Die Paperback-Ausgabe sollte ca. ab dem 29. oder 30. Dezember erhältlich sein.

Endlich!

Es tut sich was im Trümmerteilchen-Land.
Endlich kann man mich kaufen. Juhu, hat auch lange genug gedauert ;-). Allerdings vorerst nur als Kindle-Ebook.

Also liebe Freunde des elektronischen Lesens, haltet euch nicht zurück, klickt auf den folgenden Link:
Trümmerteilchen: Ein Roman in fünf Einzelschicksalen

Cover.ebook

kauft mein Buch, leiht es, verschenkt es, was auch immer – aber tut es! 😉

Dann natürlich lesen und GAAAAAAANZ WICHTIG eine Rezension bei Amazon schreiben. Wäre super, weil: hilft viel. Danke.
Danke.
Danke.

Auch die Printversion ist auf dem Weg und sollte hoffentlich noch vor Weihnachten erhältlich sein.

Wie bereits in meinen letzten Beitrag geschrieben (Probleme), musste ich meinen Dienstleister wechseln und bin zu CreateSpace übergelaufen. Dadurch bin ich leider an Amazon gebunden. Wer nicht über Amazon bestellen will (wegen Boykott und so) der kann das Buch dann auch direkt bei mir bestellen (auf Wunsch mit Widmung).

Bei mir kostet das Teil dann ebenso 9,99 Euro und Versandkosten braucht ihr auch keine bezahlen.
Wenn ihr es direkt von mir wollt, könnt ihr es, sobald lieferbar (ich gebe bescheid), hier bestellen:
https://planbpub.wordpress.com

So, und der Vollständigkeit halber noch ein Link. Denn ich habe meinen Trümmerteilchen eine eigene Visitenkarte im Netz gegönnt:
https://booklaunch.io/flowolf1981/truemmerteilchen

Das war’s dann mal wieder von mir. Für heute …

Probleme

Seit vierzehn Tagen schaue ich auf den selben Status: In Bearbeitung.

Jeden Morgen öffne ich mein Kundenkonto bei BoD (Books on Demand) und suche eine Veränderung. Nichts. In Bearbeitung. Wollen die mich verarschen? Haben die mich vergessen? Woran hängt’s? geht es mir durch den Kopf. Emails werden nur selektiv (wenn überhaupt) beantwortet und bei meinem Anruf vor einer Woche sagte die Dame: „Sorry, ist wegen Weihnachten.“

Weihnachten gibt es seit über 2.000 Jahren und kommt immer zum gleichen Datum – man könnte sich also darauf vorbereiten.

BoD gibt an ca. zwei Tage zu benötigen, um das Projekt freizuschalten. Zwei Wochen liegt da (meiner Meinung nach) außerhalb des tolerierbaren Bereichs. Also rufe ich heute wieder dort an, die Dame packt mich in die Warteschleife, fragt nach. Als sie sich wieder mir zuwendet, hat sie eine Antwort: Ihr Werk hat die Inhaltsprüfung nicht bestanden.

BITTE WAS???

Die Inhaltsprüfung. Mehr könne sie mir nicht sagen, denn die Verantwortliche sei heute nicht da. Es käme immer mal vor, dass Titel, deren Inhalt als zu kritisch gelten, abgelehnt werden.

Hallo? Mein Buch ist weder ein Porno (obwohl nach den 50 Shades das ja auch kein Tabu mehr ist), noch politisch extrem. Es ist explizit in der Sprache, zwischenmenschliche Verhältnisse werden nicht geschönt und ich habe nichts für Hollywood-Enden übrig. Na und?

Sie könne das nicht beurteilen, da sie es nicht gelesen hat (bla), aber es werde schon einen Grund haben, warum ihre Kollegin den Titel nicht freigeben wird.

Ich weiß nicht ob ich diese Aussage als Kompliment nehmen soll. Entschließe mich nachher genau dies zu tun.

Fünf Testleser, gut dreihundert heruntergeladene Leseproben, ein Saal voller Leute bei meiner Lesung am 14.12. – und alle fanden es gut (oder fanden es nicht scheiße genug, um es mir um die Ohren zu hauen 😉 ). Aber BoD traut sich nicht meinen Roman zu veröffentlichen.

Die genaue Begründung wird mir in den kommenden Tagen zugeschickt – ich bin gespannt – und halte euch auf dem Laufenden.

Aufgrund der aktuellen Ereignisse muss ich daher BoD den Rücken zukehren und springe mit dem Teufel Amazon ins Bett. Scheiß drauf. Wenigstens sind die nicht solche Pussys.

Habe gerade alles fertiggemacht und werde euch wahrscheinlich morgen mitteilen können, wie und wann Trümmerteilchen erhältlich sein wird.

P.S.: einen Vorteil hat das Ganze: Trümmerteilchen kostet über CreateSpace nur 9,99 Euro.